Whisky kaufen - So einfach geht es


FacebookGoogle+ Twitter

Sie möchten Whisky kaufen der bei uns angeboten wird ? Gerne bieten wir hunderte Sorten Whisky an. Bitte benutzen Sie das Kontaktformular auf der linken Seite für Ihre Anfrage.

Die Herstellung

Der heutige Vodka wird häufig in einem hoch technischen Verfahren mehrfach gefiltert. Das Getränk wird meist mit Bürgern aus Russland assoziiert, was aber ein vollkommener Trugschluss ist, denn es gibt fast keinen Cocktail der ohne den alkoholhaltigen Vodka auskommt.

Dadurch, dass diese Sorte von Spirituosen fast geschmacksneutral ist, wird er häufig als Alkoholspender in Cocktails benutzt. Jedoch ist Glas pur und auf Eis ein Hochgenuss, wenn sie einen Vodka haben, der des Öfteren destilliert wurde. Auch hier gilt, je häufiger er destilliert wurde umso besser ist das Produkt im Endeffekt.

Leider haftet der Spirituose oft einem weiteren negativen Image an, nämlich das des billigen Schnapses der oft von weniger gut betuchten Endkonsumenten verzehrt wird. Die günstigen Preise für die Produkte können häufig nur aufgrund einer sehr großen Produktion erreicht werden und wenn sie mindestens ein mal weniger destilliert worden sind als die jeweiligen Prämienprodukte.

Wir beraten sie gern beim Kauf einer Spirituose die ihre Wünsche erfüllt. Am Ende entscheidet wie immer der Kunde, welchen Vodka er trinkt.

Herstellung von Vodka
Roggen wird traditionell am häufigsten zur Herstellung verwendet. Auch werden Melasse, Weizen oder Kartoffeln zur Herstellung herangezogen. Die Kartoffel wird zum Beispiel in Russland nur recht ungern verwendet. Nicht so weit verbreitet ist der Rohstoff Melasse (wird aus Zuckerrüben gewonnen). Außerdem werden für einen Vodka hochwertiges (Quell-)Wasser und Hefe benötigt.

Im weiteren Prozess werden das Wasser und die Rohstoffe miteinander vermischt und anschließend erhitzt. Die Stärke wandelt sich nach gewisser Zeit in Zucker um. Es entsteht ein leicht süsser Brei der als Würze verwendet wird. Damit die Gärung in Gang kommt, wird Hefe hinzugegeben. Es entsteht eine alkoholhaltige Maische. Diese ist das Ausgangsprodukt für die Destillation.

Die Maische (Ausgangsprodukt der Destillation) wird erhitzt, im Umwandlungsprozess entsteht aus der Stärke der Zucker. Hefe und Katalysatoren kommen als Zutat zur Gärung hinzu. Der Zucker wird in einem Prozess in Alkohol umgewandelt und es entsteht eine Würze mit 6% bis 8% vol.
Um Alkohol zu gewinnen, wird die Maische mehrfach bei 78,4 Grad destilliert. Der Alkohol fängt an zu sieden und das Wasser bleibt im Kessel zurück (Wasser siedet bei 100 Grad). Die Trennung erfolgt so automatisch. Ein reiner Alkohol entsteht.

Beim Vorgang der Filtration werden die im Vodka enthaltenen Aromastoffe mit Hilfe von Holzkohle, Eiweiss, Milch oder sogar Diamantenstaub entfernt. Im Endprodukt bleiben lediglich kleine Spuren zurück. Der Vorgang des Filterns beeinflusst die Qualität des Destillates entscheidend. Trotz dieser "Reinigung" bekommt man Vodkas von unterschiedlicher Qualität. Die Charakteristik der Destillate ist je nach Herkunftsland unterschiedlich. Russische Brände schmecken eher stärker als andere.

Gewürze und Früchte werden für die Herstellung von aromatisierte Vodkas hergenommen. Nach der Filtration wird das Destillat dem fertigen Vodka hinzugegeben. Sind alle Aromastoffe in den Vodka übergegangen, werden die Zusätze entfernt. Zurück bleibt ein geflavourter Vodka zum Beispiel für Cocktails.